Suche Katalog

OCTENISEPT Lösung 500 ml Lösung

OCTENISEPT-Loesung
Anbieter:
SCHÜLKE & MAYR GmbH
Darreichungsform:
Lösung
Packungsgröße:
500 ml
PZN:
05702764
Angebot¹:
14,78 ¤¹
AVP²:
18,48 ¤²
Sie sparen:
3,70 ¤ (20%)
Grundpreis:
( 29,56 ¤ pro 1 l )
Verfügbarkeit:
 Zur Zeit ist das Produkt leider nicht lieferbar.
Produktbeschreibung
Octenisept Loesung
 
Wässriges Wund- und Schleimhautantiseptikum

breites antiseptisches Wirkungsspektrum
schneller Wirkungseintritt ab 1 Minute
gute Haut- und Schleimhautverträglichkeit
für Säuglinge und Frühgeborene geeignet
sichere Anwendung in der Schwangerschaft (ab dem 4. Monat)¹
schmerzfreie und farblose Anwendung

Anwendungsgebiete
Wundbehandlung
Antiseptische Behandlung von traumatischen, akuten, chronischen, chirurgischen und Verbrennungswunden.

Schleimhautantiseptik
•vor diagnostischen und operativen Eingriffen im Ano-/Uro-Genital- und Vaginalbereich (z. B. vor dem Legen von IUPs, vor prä-, intra- und postnatalen Manipulationen oder vor dem Veröden von Hämorrhoiden) und im Oralbereich (z. B. vor Zahnextraktionen oder Kürettagen)

•vor dem Legen transurethraler Einmal- und Dauerkatheter

•zur präop. Hautantisepik im schleimhautnahen Bereich

MRSA
• zur antimikrobiellen Ganzkörperwaschung bei MRSA-kolonisierten Patienten

Zusammensetzung:
100 g Lösung enthalten : Arzneilich wirksame Bestandteile : Octenidindihydrochlorid 0,1 g, Phenoxyethanol (Ph.Eur.) 2,0 g. Sonstige Bestandteile: 2-[(3-Kokosfettsäureamidopropyl)dimethylazaniumyl]acetat, Natrium-D-gluconat, Glycerol 85 %, Natriumchlorid, Natriumhydroxid, gereinigtes Wasser

Anwendungsgebiete:
zur wiederholten, zeitlich begrenzten antiseptischen Behandlung von Schleimhaut und angrenzender Haut vor diagnostischen und operativen Maßnahmen - im Ano-Genitalbereich von Vagina, Vulva, Glans penis, auch vor Katheterisierung der Harnblase - in der Mundhöhle. Zur zeitlich begrenzten unterstützenden Therapie bei Pilzerkrankungen der Haut zwischen den Zehen sowie zur unterstützenden antiseptischen Wundbehandlung.

Gegenanzeigen:
octenisept® sollte nicht zu Spülungen in der Bauchhöhle (z.B. intraoperativ) und der Harnblase und nicht am Trommelfell angewendet werden. Überempfindlichkeit gegenüber den arzneilich wirksamen Bestandteilen oder einem der sonstigen Bestandteile.

Nebenwirkungen:
Selten: Brennen, Rötung, Juckreiz und Wärmegefühl, sehr selten: Kontaktallergische Reaktionen, wie z.B. vorübergehende Rötung, nicht bekannt: nach Spülung tiefer Wunden mittels Spritze wurde über das Auftreten von persistierenden Ödemen, Erythemen und auch Gewebsnekrosen berichtet, die z.T. eine chirurgische Revision erforderten. Bei Spülungen in der Mundhöhle verursacht octenisept® vorübergehend einen bitteren Geschmack.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung:
octenisept® nicht in größeren Mengen verschlucken oder in den Blutkreislauf, z.B. durch versehentliche Injektion, gelangen lassen.

Um Gewebeschädigungen zu vermeiden, darf das Präparat nicht mittels Spritze in die Tiefe des Gewebes eingebracht werden. Das Präparat ist nur zur oberflächlichen Anwendung bestimmt (Auftragen mittels Tupfer oder Aufsprühen).

Einkaufsliste auswählen

Sie müssen sich anmelden um den ausgewählten Artikel in eine Einkaufsliste aufzunehmen.